Archiv für März 2013

Interview mit: Saalschutz

Das Zürcher Ravepunk-Duo Saalschutz im Gespräch über das neue Album „Nichtsnutz“, DJ Bobo und die Vermischung von Privatleben und Beruf.

SaZ: Das Album kommt musikalisch viel sanfter und ruhiger daher als seine Vorgänger. Warum der Pop?
Saalschutz: Einen aufgedrehten Ravepunk-Smasher zu schreiben, ist uns etwas zu langweilig geworden. Das haben wir oft genug gemacht. Das heißt nicht, dass wir diese Songs nicht mehr mögen oder das nie mehr machen. Aber das war für die neue Platte nicht oberste Priorität. Wir haben zu dem Genre ziemlich viel beigetragen und wollten uns mal ein bisschen in eine andere Richtung bewegen. Also weg vom für uns künstlerisch sicheren Hafen.
SaZ: Dies zeigt sich durch Anleihen aus Jazz, Schlager, Klaviere und Akustikgitarren. Eure Musik ist viel bunter geworden. Der alte Ravepunk ist verwaschen. Ist das eine Konsequenz aus über 100 Konzerten, 4 Alben, zahlreichen Features und Gastauftritten bei befreundeten Musiker_innen? Eine Art natürlicher Reifeprozess einer Band, die ziemlich umtriebig ist und dabei mit den verschiedensten Künstler_innen und musikalischen Vorstellungen in Kontakt kommt?
(mehr…)