Pseudo-Interviews

Hallo liebe Redaktion von Strassenauszucker,

zwei Dinge fand ich etwas schade bei der letzten der taz beiliegenden
Ausgabe:

1. die Texte der Interviews lasen sich für mich nicht wie richtige
Interviews, sondern wie Pseudo-Interviews, die um einen zu
transportierenden Inhalt herum gedichtet waren. Wenn es die Zielgruppe
erreicht, ok. Aber ich kam mir beim Lesen so veräppelt vor, dass ich
nicht weiter gelesen hab.

2. Der Artikel über die Sensazionella-Pinkel-Hilfe war sehr gut – habe
ich gleich meiner Freundin weitergegeben. Aber der Hinweis, dass nur
Männer daneben pinkeln ist unserer beider Erfahrung nach falsch. Es gibt
wahrscheinlich genauso viele Frauen, die sich auf die Kloschüsseln
stellen mit dem entsprechenden gleichen unappetitlichen Ergebnis wie bei
stehenden Männern.

Schöne Grüsse

C.

Hallo C.

danke für Deine Mail.

1. Ja, Du bist nicht der einzige, der uns das gesagt hat. Das
Pussy-Riot-Interview ist übrigens real geführt worden, die kleinen
Sprachblasen über Familienweisen haben wir uns ausgedacht. Allerdings
gibt es genau diese Lebensweisen ja real, sie sind nicht wirklich absurd
oder an den Haaren herbeigezogen. Gleichzeitig ist es viel Arbeit, so
viele Menschen zu finden, die dann in ähnlicher Form kurz was dazu
schreiben. Wir fanden diese Form der Darstellung in fiktiven Porträts
erfrischender und lesenswerter, als wenn da nur gestanden hätte „Manche
Leute leben mit 2 lesbischen Eltern“ oder so, können aber auch
verstehen, wenn Leute das komisch finden.

2. Hmm, Frauen die sich auf die Kloschlüssel stellen? Interessant! In
meiner – weiblichen – Erfahrung sind Frauenklos auch manchmal ganz
schön dreckig, vom Nicht-auf-die-Brille-setzen sondern irgendwie in der
Luft drüber schweben. In meiner Erfahrung sind es beim
„geschlechter-ordnungsgemößen“ Gebrauch in Privatklos aber doch die
stehenden Männer, die mehr Spuren nebenan hinterlassen (die dann ganz
traditionell eher von den Frauen weggeputzt werden). Aber wie auch
immer: Danebenpinkeln ist immer doof. Die Sensazionella soll ja auch
kein Aufruf zu mehr Dreck-Machen für die Ladies sein, sondern einen
kleinen biologischen Unterschied ausgleichen, der es zum Beispiel Jungs
ermöglicht, draußen ungestört Geschäften nachzugehen die Frauen doch
eher erschwert werden. Also: Deiner Freundin viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Leia
für die Saz-Crew

Share:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • MySpace
  • Tumblr